MÄRZWIND
MÄRZWIND

Hier finden Sie uns

Kulturkeller Wächtersbach
Herzgrabenstraße
63607 Wächtersbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06053 3175

 

 

E-Mailadresse:

 

info@maerzwind.de

 

 Vorverkauf in Wächtersbach: Buchhandlung Dichtung und Wahrheit

Programm

Alle Veranstaltungen im Kulturkeller beginnen 20:00 Uhr.

---------------------------------------------------------------------------------

25. Januar 2020       TINE LOTT & Georg Crostewitz          Kulturkeller

Bekannt als das Stimmwunder aus dem unweiten Büdingen kommt Tine Lott (Gesang, Gitarre) mit Georg Crostewitz (Gitarre) und Sabrina Damiani am Bass.

Ihre Songs erzählen Geschichten – egal ob es Interpretationen international bekannter Blues– oder Folksongs sind – oder eigene deutschsprachige Arrangements.

-----------------------------------------------------------------------------------

28. Februar 2020       MUDDY WHAT?                                Kulturkeller

Das Trio liebt die Wurzeln des Blues und sagt von sich, dass es ihn (den Blues) ein bisschen jünger mache und ihm „funky Akzente“ schenke. Die Band arrangiert und interpretiert Songs von bekannten Größen wie Son House, Muddy Waters, Jimi Hendrix und Bob Dylan - ganz eigen und raffiniert. Egal, ob Blues-Traditional, Eigenkomposition, Funksounds oder Singer/Songwriter-Ballade: Auf der „Bühne“ unseres Kulturkellers erwarten wir „bluesige Klangwelten mit kraftvoller Stimme, mächtigem Sustain, energiegeladenen Soli und gefühlvollen Harmonien“.

-----------------------------------------------------------------------------------

27. März 2020       Paul-Simpson-Project    -entfällt wegen Corona.

Eine Stimme, eine Gitarre – das sind die wesentlichen Soundelemente des beeindruckenden Duos, das wir zum wiederholten Mal präsentieren können.
Paul und Simpson präsentieren sowohl Eigenkompositionen als auch Songinterpretationen aus den Bereichen Blues und Akustik-Folk/Rock - einfühlsam und doch voller Dynamik.
Insbesondere ist es Jennifer Simpsons kraftvolle und sensible Stimme, die begeistert. Abwechselnd mit perkussiven Elementen, virtuos akzentuierten
Gitarrenarrangements, groovigem Bassdrumsound und einer zweiten Gesangsstimme setzen sie Glanzlichter und vermitteln das Gefühl, ein ganzes Orchester stehe auf der Bühne. Ein außergewöhnliches Ensemble, das uns auf eine virtuose Klangreise führt.

----------------------------------------------------------------------------------

24. April 2020                    RUE DE PARIS            -entfällt wegen Corona.     

Monika Marner, die Chefin des Hanauer Jazz-Clubs, hat versprochen, dieses Jahr wirklich wieder in Wächtersbach aufzutreten und schreibt:
„Seit einigen Jahren sind sie jetzt schon unterwegs, diese drei Musikanten! Im alten Europa, durch aller Herren Länder. Und immer wieder stoßen sie in engen Gässchen, verwinkelten Dörfchen und schummrigen Kaschemmen auf eine Musik die längst vergessen schien. Eigentlich waren sie auf dem Weg nach Frankreich, genauer nach Paris. Wo sind sie, diese alten Melodien? Tangos, Valse- Musette, Folklore, oder swingende Chansons? Das Trio findet diese alten Lieder, z.B. von Edith Piaf, Jaques Brel, aber auch aus der neueren Zeit von Astor Piazzolla oder Jann Thiersen und zaubert diese Atmosphäre mit ihrer Musik auf die Bühne.
Inspiriert durch vielerlei Einflüsse hat das Trio auch eigene, verspielte Kompositionen in ihrem Gepäck!“

---------------------------------------------------------------------------------

30. Mai 2020                    Duo Akleja                     -entfällt wegen Corona.

Das Duo Akleja erforscht musikalisch, was ihnen am Herzen liegt - Natur, Begegnungen und berührende Augenblicke. Akleja spielt instrumentale Folkmusik auf zwei Nyckelharpas, Gitarre und Irish Bouzouki - von groovigen Tunes, die direkt in die Beine gehen, hin zu verträumten Melodien, die das Herz berühren. Insbesondere zwei Nyckelharpas im Duett sind ein besonderes Erlebnis, welches selbst in Schweden, dem Heimatland des Instruments, eine Seltenheit ist. Durch ihr mitreißendes Spiel und ihre feinen Arrangements entführen sie ihr Publikum in eine einzigartige, geheimnisvolle Klangwelt, die sowohl voller intensiver Lebensfreude, als auch nordischer Rauheit steckt. Besonders geprägt sind sie von der schwedischen Musiktradition und der deutschen Folk- & Tanzmusik, die in alten Notenbüchern in Bibliotheken schlummert und zu neuem Leben erweckt werden möchte. Zwei Musiker im Dialog - melodisch, tanzbar und lebendig.

---------------------------------------------------------------------------------

27. Juni 2020                    Whistling to the Bird           Kulturhaus Aufenau

„Whistling to the bird“ spielen Irish Folk schwungvoll, mit Herz und Begeisterung, ohne jeden Schnickschnack. Meist ist es  traditionelles Liedgut und Songwriter-Material aus Irland, Schottland und England, aber auch vor schwedischen Stücken, Countrysongs oder Deutschen Volksliedern macht die Band nicht halt und spielt und singt sie mit irischer Seele.
Die vier Musiker aus der Rhön spielen hierbei sowohl ruhige Balladen und atmosphärische Instrumentalstücke als auch schnelle Tänze und Mitmachlieder, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Sie bieten eine gute Mischung aus altbekannten Gassenhauern und Neukompositionen, einen atmosphärischen Querschnitt durch die irische Musik. "Whistling to the Bird", das sind Susanne (Gesang und Flöte), Daniel (Gesang und Gitarre), Basti (Geige) und Jochen (Gitarre, Bass).  -Ausverkauft-

---------------------------------------------------------------------------------

Juli 2020                            Sommerpause    

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel