MÄRZWIND
MÄRZWIND

Hier finden Sie uns

Kulturkeller Wächtersbach
Herzgrabenstraße
63607 Wächtersbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06053 3175

 

 

E-Mailadressen:

 

info@maerzwind.de

reservierung@maerzwind.de

 Vorverkauf in Wächtersbach: Buchhandlung Dichtung und Wahrheit

Programm

Alle Veranstaltungen im Kulturkeller beginnen 20:00 Uhr.

---------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

 

28. Dezember 2019       Foolhouse Bluesband          Kulturkeller

Gegründet im Jahr 1986 von Guido Helmling, Bass & Voc., Helmut Moser, Gitarre & Voc., Harald Moser, Blues Harp, Perc. & Voc. und Hermann Rack Drums & Voc. machte sich die Band auf den Weg, den Kahlgrund-Blues im ganzen Land zu verkünden.

Schon nach kurzer Zeit konnte man das damals erst 16-jährige Ausnahmetalent Jessica Born als Leadsängerin gewinnen und tourte fortan mit viel Beachtung durch die Clubs in ganz Deutschland. Auch auf vielen namhaften Blues-Festivals konnte  die Band immer ihr Publikum überzeugen.

Zu den Highlights in dieser Zeit gehörten Auftritte mit den original Blues Brothers, BB-King, Luther Allison, Eric Burdon oder Climax Bluesband.

Heute ist Carmen Graf Leadsängerin, eine echte Blueslady.

Geblieben ist die enorme Spielfreude der Band, die live sofort den Funken überspringen lässt.

Natürlich ist die Band gereifter - aber bei Bluesmusikern scheint das wie beim Whisky: Je älter desto besser.

Und außerdem sorgt die jugendliche Carmen an der Front für sehr viel frischen Wind:

Mal zum Dahinschmelzen schmachtend, mal als spritzig freches Hoochie Coochie Girl oder als bluesige Rockröhre - immer authentisch und immer mit viel Feeling. Die Bandbreite von Carmen ist enorm und die Band versteht es perfekt, ihrer Frontfrau immer den richtigen Teppich auszurollen.

Zu hören gibt es eigene Stücke, viele Klassiker - teilweise komplett neu arrangiert - und auch der „modern Blues“ ist vertreten.

Aber bei allen Stücken versteht es die Band, nicht zu klingen wie ...., sondern es klingt immer nach Foolhouse Bluesband:

Frisch, eigenständig - Eben wie Qualitätsblues von den schlammigen Ufern des Kahl-Deltas.

-----------------------------------------------------------------------------------

25. Januar 2020       TINE LOTT & Georg Crostewitz          Kulturkeller

Bekannt als das Stimmwunder aus dem unweiten Büdingen kommt Tine Lott (Gesang, Gitarre) mit Georg Crostewitz (Gitarre) und Sabrina Damiani am Bass.

Ihre Songs erzählen Geschichten – egal ob es Interpretationen international bekannter Blues– oder Folksongs sind – oder eigene deutschsprachige Arrangements.

-----------------------------------------------------------------------------------

28. Februar 2020       MUDDY WHAT?                                Kulturkeller

Das Trio liebt die Wurzeln des Blues und sagt von sich, dass es ihn (den Blues) ein bisschen jünger mache und ihm „funky Akzente“ schenke. Die Band arrangiert und interpretiert Songs von bekannten Größen wie Son House, Muddy Waters, Jimi Hendrix und Bob Dylan - ganz eigen und raffiniert. Egal, ob Blues-Traditional, Eigenkomposition, Funksounds oder Singer/Songwriter-Ballade: Auf der „Bühne“ unseres Kulturkellers erwarten wir „bluesige Klangwelten mit kraftvoller Stimme, mächtigem Sustain, energiegeladenen Soli und gefühlvollen Harmonien“.

-----------------------------------------------------------------------------------

27. März 2020       Paul-Simpson-Project                              Kulturkeller

Eine Stimme, eine Gitarre – das sind die wesentlichen Soundelemente des beeindruckenden Duos, das wir zum wiederholten Mal präsentieren können.
Paul und Simpson präsentieren sowohl Eigenkompositionen als auch Songinterpretationen aus den Bereichen Blues und Akustik-Folk/Rock - einfühlsam und doch voller Dynamik.
Insbesondere ist es Jennifer Simpsons kraftvolle und sensible Stimme, die begeistert. Abwechselnd mit perkussiven Elementen, virtuos akzentuierten
Gitarrenarrangements, groovigem Bassdrumsound und einer zweiten Gesangsstimme setzen sie Glanzlichter und vermitteln das Gefühl, ein ganzes Orchester stehe auf der Bühne. Ein außergewöhnliches Ensemble, das uns auf eine virtuose Klangreise führt.

----------------------------------------------------------------------------------

24. April 2020                    RUE DE PARIS                              Kulturkeller

Monika Marner, die Chefin des Hanauer Jazz-Clubs, hat versprochen, dieses Jahr wirklich wieder in Wächtersbach aufzutreten und schreibt:
„Seit einigen Jahren sind sie jetzt schon unterwegs, diese drei Musikanten! Im alten Europa, durch aller Herren Länder. Und immer wieder stoßen sie in engen Gässchen, verwinkelten Dörfchen und schummrigen Kaschemmen auf eine Musik die längst vergessen schien. Eigentlich waren sie auf dem Weg nach Frankreich, genauer nach Paris. Wo sind sie, diese alten Melodien? Tangos, Valse- Musette, Folklore, oder swingende Chansons? Das Trio findet diese alten Lieder, z.B. von Edith Piaf, Jaques Brel, aber auch aus der neueren Zeit von Astor Piazzolla oder Jann Thiersen und zaubert diese Atmosphäre mit ihrer Musik auf die Bühne.
Inspiriert durch vielerlei Einflüsse hat das Trio auch eigene, verspielte Kompositionen in ihrem Gepäck!“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel